Ein Strauß von Sonderaktionen für bestehende und potentielle Reseller -

CeBIT 2014: innovaphone startet Willkommensoffensive für neue Partner

Sindelfingen, 6. Februar 2014 – innovaphone, führender deutscher Hersteller von IP-Telefonie und Unified Communications Lösungen, sieht ein günstiges Marktumfeld für den weiteren Ausbau seines Partnernetzwerkes. Auf der diesjährigen CeBIT 2014 werden vom 10. – 14. März am Stand C34 in Halle 13 eine Fülle von bunten Aktionen für bestehende und neue Reseller vorgestellt. Außerdem präsentiert innovaphone die zweite Generation der „UC by innovaphone“-Lösung im Live-Einsatz und damit die neuesten technologischen Trends und Anwendungen in der professionellen Unternehmenskommunikation.

„innovaphone hat sich seit mehr als 17 Jahren klar positioniert: Als deutscher Hersteller, der von Anfang an auf pure IP-Telefonie gesetzt hat und seine Lösungen ausschließlich indirekt, über den Channel, vertreibt. Der Markt für unsere Unified Communications Lösungen wächst stetig und wir sehen aufgrund der großen Nachfrage gute Geschäftsmöglichkeiten für neue und bestehende Reseller. Unser zweistufiges Vertriebskonzept hat sich bestens bewährt und so sind wir weiterhin auf der Suche nach kompetenten Händlern“, sagt Gerd Hornig, Vertriebsvorstand bei innovaphone. „Die CeBIT war seit jeher die zentrale Plattform für uns, um mit unseren Kunden und potentiellen Partnern aus dem In- und Ausland ins Gespräch zu kommen. Wir konnten in den letzten Jahren eine Vielzahl an langjährigen TK-Systemhäusern für uns gewinnen. Dabei schätzen die Reseller außer den innovativen Lösungen auch gerade das klare Bekenntnis zum Channel“, fährt Hornig fort.

Ein weiterer Grund für die guten Geschäftsmöglichkeiten ist die Tatsache, dass das Marktumfeld, in dem sich innovaphone bewegt, im Moment alles andere als stabil ist. Zwar ist die Konvergenz der Netze inzwischen ein Fakt, und weder traditionelle TK-Anlagen-Händler noch Händler aus dem IT-Bereich kommen an der IP-Telefonie noch vorbei, doch zeigen einige namhafte Hersteller Schwäche. Hinzu kommt eine große Verunsicherung bei den Unternehmenskunden – Stichwort „NSA-Affäre“ bzw. „Abhörsicherheit“ und „Vorratsdatenspeicherung“. „Die Händler fragen sich, was sich bei Siemens und Aastra außer dem Namen noch alles ändern wird und vermissen oft klare Aussagen zur weiteren strategischen Ausrichtung. Auch die Zukunft von Alcatel wird in der Öffentlichkeit diskutiert und führt zu einer spürbaren Verunsicherung bei den Partnern. In diesem labilen Umfeld kann sich innovaphone als verlässlicher deutscher Hersteller, der mit den Telefonieanforderungen in Europa bestens vertraut ist, sehr erfolgreich behaupten“, sagt Dagmar Geer, Marketingvorstand bei innovaphone.

Auf dem diesjährigen CeBIT-Stand des Unternehmens können sich potentielle Partner über die vielfältigen Sonderaktionen im Zuge der Partneroffensive informieren. Gezeigt wird außerdem die innovaphone PBX, eine VoIP-Telefonanlage für höchste Ansprüche, die alle Anforderungen an die professionelle Telefonie abdeckt und als Hardware-Basis für die „UC by innovaphone“-Lösung dient. Die Software V11, die zweite Generation der innovaphone UC-Lösung, wird erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Damit verbunden sind umfangreiche Weiterentwicklungen in den Bereichen „Mobility“, „Collaboration“ sowie bei der Integration des „WebRTC“-Standards.

Zu den weiteren Highlights gehört das Analog-Gateway innovaphone IP38. Während sich bisher das innovaphone Produktportfolio auf ISDN-Amtsanschlüsse konzentrierte, steht jetzt mit dem VoIP-Gateway IP38 auch ein Gerät mit analogem Anschluss zur Verfügung, das wie alle innovaphone-Geräte mit den Standards H.323 und SIP ausgestattet ist. Mit der Entwicklung der IP38 trägt innovaphone der großen Nachfrage aus Ländern in Süd- und Osteuropa sowie den USA Rechnung, in denen überwiegend analog telefoniert wird. „Bei uns ist alles auf weitere Expansion ausgerichtet. Wir freuen uns auf Messebesucher aus dem In- und Ausland, die Interesse daran haben, bei uns im Channel-Vertrieb einzusteigen oder auf der Suche nach einer ausgereiften UC-Lösung für ihr Unternehmen sind“, sagt Gerd Hornig.

 

image/pngGerd Hornig, Vertriebsvorstand, innovaphone AG2016-03-071300 KB


Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht es zu unserer Datenschutzerklärung.
OK