secion GmbH entscheidet sich für innovaphone

Die secion GmbH mit Firmensitz in Hamburg ist etablierter Spezialist für IT-Sicherheitslösungen. Zum Kundenkreis gehören Großunternehmen ebenso wie mittelständische Firmen und Kleinbetriebe, welche das umfassende Expertenwissen von secion und die Kontinuität der Betreuung schätzen. Nachdem die Telefonie bei secion jahrelang über eine selbst konfigurierte Asterisk-TK-Anlage gesteuert wurde, gab es nun den dringenden Bedarf nach einer zugleich stabilen, zuverlässigen und modernen Kommunikationslösung. Die innovaphone PBX passte genau ins Anforderungsprofil des Unternehmens aus der Hansestadt.

Marcus Henschel, Geschäftsführer secion GmbH
Marcus Henschel, Geschäftsführer secion GmbH

innovaphone PBX: Kostenaspekt und einfache Administrierbarkeit überzeugen

Die selbst eingerichtete Asterisk-Anlage, die seit der Gründung der secion GmbH im Jahr 2004 in Betrieb war, zeigte erste Ermüdungserscheinungen. Nachdem die Anlage zunehmend wartungsintensiv wurde, gab es Überlegungen, eine neue TK-Anlage anzuschaffen. Daraufhin sichteten die Verantwortlichen bei secion den Markt und evaluierten speziell die kommerziellen IP-Anlagen. Durch die Empfehlung eines Kunden, der von der kompakten Bauweise begeistert war, wie auch durch das beratende Systemhaus für Unternehmenskommunikation, die Firma trizwo GmbH, stieß secion auf die IP-Systeme von innovaphone. „Eine schnell eingerichtete Teststellung überzeugte den Kunden dann vollständig von den Vorzügen der innovaphone PBX“, erinnert sich Anne Muth, die Geschäftsführerin von trizwo. Großen Wert legte man bei secion vor allem auf die Punkte Zuverlässigkeit, einfache Anbindung von neuen Arbeitsplätzen und Home Offices, Faxintegration sowie Verfügbarkeit moderner UC-Applikationen. Alles Punkte, die die innovaphone PBX vollständig abdeckt: „Mit der innovaphone PBX steht eine kostengünstige Lösung zur Verfügung, die in Eigenregie verwaltet und sehr einfach wieder in Betrieb genommen werden kann, sollte es zu einem Ausfall kommen“, bestätigt Anne Muth.

Stabile Faxverbindung, moderne UC-Applikationen

An eine innovaphone PBX vom Typ IP800 mit vier S0-Ports wurden insgesamt 16 Teilnehmer angebunden. Hinzu kamen zwei Home Office-Arbeitsplätze, die ebenfalls in das Firmennetzwerk eingebunden wurden. Die Fax-Integration wird über einen innovaphone
IP-Analog-Adapter IP22 realisiert: „Damit war ein zentrales Problem der alten Anlage beseitigt“, erklärt Marcus Henschel, Geschäftsführer der secion GmbH. „Da funktionierte die Fax-Anbindung nur sehr unzuverlässig. Mit dem neuen System können wir sicher sein, dass unser Faxverkehr stabil steht. Das reibungslose Funktionieren der Geschäftsabläufe ist für uns zentral“, fährt Henschel fort. Wesentlich hierzu tragen moderne UC-Applikationen bei. Besonderen Wert legt man bei secion auf die innovaphone Voicemail – eine netzwerkweit verfügbare Voicemail-Lösung für jeden Teilnehmer an der innovaphone PBX. Damit können hinterlassene Nachrichten abgehört, gelöscht, wiederholt und gespeichert werden. Falls gewünscht, kann der Teilnehmer sofort aus dem Voicemail-Menü heraus zurückgerufen werden. Personalisierte Ansagen können problemlos über das Telefon eingespielt und verwaltet werden.

innovaphone VoIP Gateway IP800
innovaphone VoIP Gateway IP800

Redundanzkonzept mit Standby-PBX

Die innovaphone PBX zeichnet sich grundsätzlich durch ein hohes Maß an Stabilität und Ausfallsicherheit aus. Um aber auch beim – unwahrscheinlichen - Ausfall einer Anlage das reibungslose Funktionieren der Firmenkommunikation zu gewährleisten, ist es möglich, eine zweite PBX im redundanten Sicherheitsbetrieb aufzusetzen. Für diesen Weg hat sich secion entschieden und ein zweites VoIP-Gateway IP800 als Standby-PBX aufgesetzt, die bei einem  Ausfall unverzüglich sämtliche Funktionen der PBX übernimmt. Somit bleibt secion zu jeder Zeit erreichbar – maximale Sicherheit zu einem überschaubaren Preis.

Besondere Herausforderungen: Zweite Rufnummer und Integration vorhandener Endgeräte

Bei der Konfiguration der innovaphone Lösung bei secion war eine besondere Herausforderung zu bewältigen: Der IT Security-Spezialist benötigt exklusiv für einen Kunden eine zweite, komplett andere Rufnummer auf seinem System. „Dank der Flexibilität der innovaphone PBX stellte das aber kein Problem dar“, sagt Marcus Henschel. Ein weiterer Punkt war die Integration bereits vorhandener Endgeräte. Trotz teilweise nicht mehr aktueller Firmware gelang die Integration in die neue IP-Lösung – dank der offenen Systemarchitektur der innovaphone PBX.

Inzwischen sind alle offenen Punkte beseitigt und secion ist für die Kommunikationsanforderungen der Zukunft bestens gerüstet. Gefragt, wie die Mitarbeiter mit der neuen Lösung zurechtkommen, antwortet Marcus Henschel: „99 % der Mitarbeiter sind mit der neuen Anlage sehr zufrieden. So ganz neu ist das System ja nicht, da wir uns durch die vorangegangene Teststellung bereits mit der innovaphone Lösung vertraut gemacht haben.“ Henschel selbst sieht einen zentralen Vorteil der innovaphone PBX darin, „dass – anders als beim Vorgängermodell – heute alle Mitarbeiter aus der hauseigenen Technikabteilung die Anlage administrieren können. Vorher konnte die Administration nur von dem Mitarbeiter übernommen werden, der die Infrastruktur aufgesetzt hat. Dadurch hat man sich in eine große Abhängigkeit begeben.“ Bezüglich Überlegungen zum weiteren Ausbau der Kommunikationsinfrastruktur sagt Henschel: „Inzwischen sind alle Leitungen auf der bestehenden Anlage belegt. Wenn nötig, können wir aber die Infrastruktur problemlos erweitern durch eine zusätzliche IP800 und den Zukauf weiterer Lizenzen.“

application/pdfinnovaphone Case Study: secion GmbH - DE2014-04-163218 KB
application/pdfinnovaphone Case Study: secion GmbH - EN2014-04-233243 KB
application/pdfinnovaphone Case Study: secion GmbH - FR2014-04-233233 KB
application/pdfinnovaphone Case Study: secion GmbH - IT2014-04-233248 KB


Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht es zu unserer Datenschutzerklärung.
OK