NOVOL

Die Firma NOVOL wurde im Jahr 1978 gegründet und gehört zu den größten Anbietern von Lösungen für die Lackindustrie Polens. Sie erzielt hohe Produktqualität durch modernste Technologien, eine systematische Überwachung des Produktionsprozesses sowie die Verwendung hochwertiger Rohstoffe von bewährten Vorlieferanten. Nach mehr als dreißigjähriger Geschäftsfähigkeit findet man die Erzeugnisse mit dem NOVOL-Logo in West-, Mittel- und Osteuropa, Australien, Neuseeland, dem Nahen Osten sowie in Afrika. Heute umfasst das Portfolio von NOVOL mehr als 1.300 Produkte, die auf 10 Produktionslinien hergestellt werden.

Novol Offi ce Building in Komorniki, Poland
Novol Offi ce Building in Komorniki, Poland

Nicht nur bei fertigen Produkten für die Endkunden, sondern auch bei der Wahl ihrer eigenen Kommunikationslösung hatte die hohe Qualität der Lösungen für NOVOL von Anfang an die oberste Priorität. Deswegen hat sich das Unternehmen für die Kommunikationslösung von innovaphone entschieden, dem deutschen Spezialisten für professionelle Unternehmenskommunikation. Die innovaphone AG aus Sindelfingen, die seit 20 Jahren auf Pure IP Lösungen setzt, hat NOVOL mit ihrem Konzept der sanften Migration zu All IP-Technologie überzeugt. Witold Broda, Verwaltungsdirektor bei NOVOL, erklärt: „Unser zentrales Ziel war eine innovative und moderne Lösung zu installieren, die uns ermöglicht, schrittweise auf die VoIP-Technologie umzusteigen. Nur die innovaphone PBX entsprach dabei unseren Anforderungen, nämlich den Prozess der sanften Migration so durchzuführen, dass die vorhandene DECT-Infrastruktur erhalten bleibt."

Die Architektur der neuen Lösung und der Prozess der sanften Migration zu einer neuen VoIP Technologie

Nachdem Ericsson seinen Support für Ericsson Business Phone 250 eingestellt hatte, beschloss NOVOL, die Unternehmenskommunikation zu modernisieren. In enger Zusammenarbeit mit dem polnischen Partner von innovaphone, der Firma Lamar-Telecom, wurde ein Anforderungsprofil für die neue Lösung entwickelt, das folgende Punkte enthielt:

  • Die sanfte Migration der Kommunikationsinfrastruktur zur einer All IP Lösung, auf Basis der bestehenden drahtlosen Telefonen
  • Die langsame Umstellung auf die VoIP Kommunikation
  • Die Implementierung der neuen Lösung in zwei Stufen
  • Die Sicherstellung des laufenden Betriebs ohne Beeinträchtigungen der Unternehmenskommunikation
  • Eine leicht skalierbare und zukunftsorientierte Lösung

Das Angebot von innovaphone erfüllte alle Anforderungen des Kunden. In jeder Phase der Installation wurde eine reibungslose Umstellung auf die VoIP-TK-Anlage gewährleistet, ohne das gesamte System auf einmal austauschen zu müssen. Die Implementierung hat bei NOVOL zwei Phasen umfasst: Die DECT Migration zu IP-DECT und die Migration der Festnetztelefone zur VoIP Lösung.  Die technische Umsetzung hat mit der Migration des DECT-Systems zu IP DECT begonnen. Die neue Plattform wurde auf Basis eines innovaphone VoIP Gateways IP3010 und eines IP-DECT Gateways von Ascom aufgebaut.

Die Produkte und die Lösungen von innovaphone entsprechen allen europäischen Standards, wodurch die Kompatibilität mit den Lösungen anderer Anbietern gewährleistet wird. Die drahtlosen Verbindungen erfolgten über den SIP-Trunk, der den Anschluss ISDN PRA ersetzt hat, während für die Festnetztelefonie zunächst die Zentrale BP250 verwendet wurde. Durch das innovaphone VoIP-Gateway können ISDN- und SIP-Leitungen parallel betrieben werden. Die NOVOL Mitarbeiter haben daher die Umstellung von DECT auf IP DECT nicht bemerkt.

Die zweite Phase der sanften Migration umfasste die Umstellung der Festnetztelefonie auf VoIP. Als Endgeräte wurden bei NOVOL innovaphone IP-Telefone vom Typ 111, IP222 und IP232 eingesetzt. Die letzten beiden Modelle gehören zur innovaphone Design-Linie und wurden mit dem begehrten „red dot award: product design“ ausgezeichnet. Während das IP232 über einen Touchscreen verfügt, hat das IP222 frei programmierbare Funktionstasten. Das VoIP Telefon IP111, das über ein großes Farbdisplay verfügt, bietet die neuesten Leistungsmerkmale für Telefonie und Unified Communications. Abgesehen von ihrem spektakulären Design setzen alle Endgeräte neue Standards in punkto Sprachqualität und Energieverbrauch. Darüber hinaus nutzt das Unternehmen DECT Endgeräte von Ascom. Nach dem Abschluss der zweiten Phase wurde die alte Zentrale abgebaut.

In den Folgejahren wurde das innovaphone VoIP Gateway IP3010 durch das neues Modell IP3011 ersetzt. Das innovaphone VoIP Gateway IP3011 ist über eine PRI-Schnittstelle an das öffentliche Netz angebunden und verfügt über 30 Konferenzkanäle, womit es sich besonders gut für die „all in one box“ PBX und UC Installationen eignet. Die innovaphone PBX bietet eine Vielzahl von Sicherheitsprotokollen, die so den bestmöglichen Schutz vor Angriffen aus dem Internet bietet. Der innovaphone Session Border Controller (SBC) und der innovaphone Reverse Proxy sind in dem innovaphone Gateway IP3011 direkt integriert. Daher wird auch kein weiterer externer oder Third-Party SBC benötigt. NOVOL profitiert aber auch von den Funktionalitäten des innovaphone Reporting, das in Echtzeit wertvolle Informationen über das Telefonverhalten innerhalb der gesamten Firma oder einzelner Abteilungen liefert.

Aufgrund der verschiedenen Phasen hat der Prozess der sanften Migration insgesamt zwei Jahre gedauert. Die Installationsarbeiten wurden in erster Linie an Wochenenden durchgeführt, außerhalb der Geschäftszeiten. Auf diese Weise wurde ein reibungsloser Übergang auf das neue System gewährleistet, ohne Beeinträchtigungen des laufenden Telefonaufkommens. Auf die Frage, wie der Installationsprozess gelaufen ist  und ob irgendwelche Probleme aufgetreten sind, antwortete Witold Broda: „Während der Installation gab es keine Schwierigkeiten, alles wurde vorab vorbereitet und getestet.“ Der innovaphone Partner Firma Lamar-Telecom sorgt für den stabilen Betrieb der gesamten Kommunikationsinfrastruktur, die Verwaltung und die Aktualisierung des Systems.

Was die wirtschaftliche Bilanz betrifft, erfüllte innovaphone Lösung alle Erwartungen des Kunden. Verschiedene Phasen der Migration wurden flexibel auf die wirtschaftliche und finanzielle Lage des Unternehmens angepasst. Kontrollierter Übergang auf das neue System ist auch benutzerfreundlicher für die Mitarbeiter, die so die Möglichkeit haben, sich an die neuen Funktionen und Anwendungen zu gewöhnen. „Sanfte Migration hat uns die Möglichkeit gegeben, die Gesamtkosten auf zwei Jahre zu verteilen, was für die Haushaltsplanung sehr wichtig war. Das SSA, das jedes Jahr erneuert wird, ermöglicht es uns, Systemupdates auf die neueste Version vorzunehmen, ohne hohe Kosten tragen zu müssen“, setzte Witold Broda fort. Mit dem innovaphone Software-Service-Agreement (SSA) kann der Kunde die Lizenzen auf die neueste Softwareversion aktualisieren.

Zufriedener Kunde, Zukunftspläne 

Was den zukünftigen Ausbau der Kommunikationsinfrastruktur bei der Firma NOVOL  anbelangt, wird über die Möglichkeit der Installation von innovaphone PBX an einem anderen Standort diskutiert. Besonders vorteilhaft wäre in diesem Fall auch die Verbindung beider Systeme in eine integrierte Kommunikationsinfrastruktur. Das Bausteinprinzip der VoIP Telefonanlage von innovaphone mit der unbegrenzten Skalierbarkeit und Systemarchitektur der innovaphone PBX ermöglichen es, die Szenarien zu realisieren, die den individuellen Kundenbedürfnissen entsprechen. Räumlich voneinander getrennte Standorte können mit innovaphone IP Technologie entsprechend ihrer Größe auf unterschiedliche Weise eingebunden werden.

Die abschließende Bewertung des gesamten Projektes, die Durchführung und Umsetzung fällt sehr gut aus. Die Mitarbeiter von NOVOL schätzen das moderne Design der Endgeräte und ihre Funktionen. Witold Broda, Verwaltungsdirektor in NOVOL, resümiert: „Alle unseren Anforderungen an das neue System wurden erfüllt. Die Umsetzung erfolgte innerhalb des vereinbarten Zeitraumes und verlief nach Plan. Das System ist sehr stabil, alle Komponenten funktionieren einwandfrei. Die Verbindung zwischen Pure IP und der IP-DECT Technologie ist für uns die ideale Lösung.“

Typ Bezeichnung Datum Größe
application/pdfinnovaphone Case Study: Novol - DE2017-08-17286 KB
application/pdfinnovaphone Case Study: Novol - PL2017-08-17324 KB
application/pdfinnovaphone Case Study: Novol - EN2017-08-17284 KB
application/pdfinnovaphone Case Study: Novol - IT2017-08-17310 KB
application/pdfinnovaphone Case Study: Novol - ES2017-08-17284 KB
application/pdfinnovaphone Case Study: Novol - FR2017-08-17285 KB


Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht es zu unserer Datenschutzerklärung.
OK