Sanfte Migration
Umstieg auf die VoIP-Telefonanlage innovaphone PBX


IP232

IP232

Design-IP-Telefon mit großem Touchdisplay & 3 x USB in Schwarz oder Weiß

Mehr lesen

IP222

IP222

Design-IP-Telefon mit 3 x USB, Funktionstasten & Farbdisplay in Schwarz oder Weiß

Mehr lesen

Beisteller IP2X2-X

Beisteller IP2X2-X

Beistellmodul für IP232 & IP222 in Schwarz oder Weiß

Mehr lesen

IP112

IP112

Allround-Telefon mit großem Farbdisplay, Headset-Anschluss & Gigabit

Mehr lesen

IP111

IP111

Allround-Telefon mit großem Farbdisplay & Funktionstasten

Mehr lesen

IP150

IP150

IP-Telefon mit stabilem und wetterfestem Gehäuse

Mehr lesen

IP241

IP241

Erweiterbares IP-Telefon mit Farbdisplay

Mehr lesen

IP101

IP101

Einsteiger-Telefon mit mit Monochrom / LCD-Display

Mehr lesen

IP102

IP102

Einsteiger-Telefon mit Monochrom / LCD-Display und Headset-Anschluss

Mehr lesen

Ausfälle während der Umstellung auf eine VoIP-Telefonanlage gehören der Vergangenheit an. Nur ein sanfter Umstieg auf neue Technologien ermöglicht kontinuierliche Mitarbeiterproduktivität. Die innovaphone Lösungen bieten sanfte Umstellungen auf eine VoIP-Telefonanlage für jeden Innovationsschritt an. Dabei kann die Migrationsgeschwindigkeit immer an die wirtschaftliche Lage angepasst werden. Die Investitionskosten werden auf kleine Schritte verteilt und laufende Wartungsverträge werden nicht einfach wertlos. Das geregelte Hineinwachsen in die neue Technologie erfolgt auch für die Mitarbeiter so smart, dass sie langfristig immer neue Möglichkeiten finden und ausschöpfen werden.

VoIP einführen, ohne das bestehende System zu berühren

Bei Installationen mit mehreren Standorten beginnt die Migration bereits mit einer Kopplung klassischer PBX-Systeme über eigene gesicherte IP-Strecken (Trunking). Gespräche zwischen den Zweigstellen werden über das vorhandene Datennetz kostengünstig und sicher übertragen. Dieser Schritt bietet den Vorteil, dass ein VoIP-Gateway am Standort bereits für den weiteren Ausbau vorhanden ist, er stellt aber keine Notwendigkeit für die weiteren Schritte dar.


Klassische Telefonanlagen an unterschiedlichen Standorten werden über VoIP Gateways verbunden und liefern sofort erste Kostenersparnisse.

Klassische Telefonanlagen an unterschiedlichen Standorten werden über VoIP-Gateways verbunden und liefern sofort erste Kostenersparnisse.

Systemerweiterung auf IP-Telefonie

Durch die vorhandenen Gateways kann an den Standorten die systematische Erweiterung auf Basis von VoIP vorgenommen werden, ohne die Konfiguration der klassischen PBX zu beeinflussen. Die Telefonanlage wird auf einem VoIP-Gateway freigeschaltet und organisiert die Kommunikation intern sowie die Rufe nach außen. Auch Fax- und Spezialgeräte können über Analog-Adapter an das neue System angebunden werden. So wird schrittweise das klassische System ersetzt, bis es ohne Verlust abgeschaltet werden kann.

Zentrale Unified Communications-Lösungen für alle verfügbar

Die zentralen Lösungen wie Telefonkonferenzen, Fax-Service oder zentrale gepflegte Telefonbücher können auch für Teilnehmer an der klassischen PBX eingeführt werden. So entstehen für alle Teilnehmer frühzeitig die Vorzüge für effektives Arbeiten mit Unified Communications.


Eine klassische Telefonanlage kann über VoIP Gateways, die in den Amtszugang eingeschliffen sind, mit neuen Teilnehmern erweitert werden - ohne das bestehende System zu verändern.

Eine klassische Telefonanlage kann über VoIP-Gateways, die in den Amtszugang eingeschliffen sind, mit neuen Teilnehmern erweitert werden - ohne das bestehende System zu verändern.

Nächster Meilenstein: Unified Communications-Migration

Mit der Unified Communications-Migration wird von der VoIP-Telefonanlage zur modernsten Unified Communication-Lösung umgestellt. Die nahtlose Integration ist nur deshalb möglich, weil die IP-Telefonie komplett in der Unified Communications-Lösung integriert ist. IP-Telefonie und Unified Communication arbeiten nicht parallel nebeneinander, sondern als ein Gesamtkonzept. Nur so können die umfangreichen neuen Tools allen Anforderungen gerecht werden.

Neue Teilnehmer auf modernster Telekommunikations-Technologie

Parallel zur geplanten Erweiterung um zusätzliche Endgeräte können bereits neue Funktionalitäten eingeführt werden. So sind die neuen Teilnehmer bereits in der Lage, den vollen Umfang der Unified Communications-Lösung auszunutzen. Während die Verbindungen zur klassischen Endstelle nur über Audio funktionieren, können die bereits umgestellten Teilnehmer auch schon Videotelefonie nutzen.


Zu jeder Zeit der sanften Migration können Unified Communications Lösungen eingebunden werden. Der Unified Communications Client myPBX arbeitet unabhängig vom Endgerät standortübergreifend.

Zu jeder Zeit der sanften Migration können Unified Communications-Lösungen eingebunden werden. Der Unified Communications-Client myPBX arbeitet unabhängig vom Endgerät standortübergreifend.

Wir sind für Sie da

 

Unternehmen haben individuelle Anforderungen, die sich auch ändern können. innovaphone Lösungen lassen sich bedarfsgerecht zusammenstellen und jederzeit flexibel anpassen. Gerne beraten wir Sie dabei.

Impressum | Kontakt | Nutzungsbedingungen | AGB | Datenschutz | WEEE | Cookie-Einstellungen | | © 1997-2020 innovaphone AG

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder für Komforteinstellungen zur Anzeige spezieller Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Wenn Sie alle Cookies akzeptieren, steht ihnen der Service unserer Webseite im vollen Umfang zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

   
    Cookie-Einstellungen