Die World Rowing Masters Regatta 2013

Anfang September 2013 fand die World Rowing Masters Regatta in Schiranna am Lago di Varese in Norditalien statt. Nächstes Jahr sind dort die World Rowing Championships Under 23 geplant. Sowohl an Land als auch auf den Plattformen im Wasser wurde mit einer innovaphone Lösung kommuniziert.

Dieser Wettbewerb hat großen Glanz auf den italienischen Rudersport geworfen und wird sich langfristig auf die Ausbildung und Unterstützung des Nachwuchses positiv auswirken.

Die im Jahr 1927 gegründete „Società Canottieri Varese“ ist ein hervorragendes Beispiel für gute Nachwuchsarbeit. Sie bietet ein durchdachtes Kursprogramm an, das die Leidenschaft für den Sport in der Natur mit körperlichem Wohlbefinden und Kameradschaft verbindet. Bei der „Tricolore Master“ waren fünf Goldmedaillen der prestigeträchtige Beweis dafür.

Die Stadt Varese mit ihrem Strand in Schiranna, dem Sitz des Ruderclubs „Rowing Club Varese“, war denn auch der Gastgeber der viertägigen World Rowing Masters Regatta 2013, des größten internationalen Ruderwettbewerbs für Athleten über 27 Jahre. Knapp 3.400 Sportler sind auf dem See gegeneinander angetreten. Hinzu kam ein großer Zustrom von Touristen aus allen Teilen der Welt, die als Besucher den Wettkämpfen beiwohnten und in den Genuss des umfangreichen Begleitprogramms kamen.

Die World Rowing Masters Regatta 2013

Nach den diversen Veranstaltungen in den Vorjahren entschlossen sich die Veranstalter, für dieses wichtige Ereignis eine Kommunikationsinfrastruktur aufzubauen, die hervorragende Dienste an Land und auf den im Wasser verankerten Plattformen leisten sollte. Bei einer genaueren Analyse verschiedener Lösungen hatte das innovaphone System gegenüber der Kommunikation über Funk, wie sie in den vorangegangenen Jahren realisiert worden war, die Nase vorn.

Dies bestätigt auch Maurizio Fratini vom Vareser Kommunikationsdienstleister Service RED, der sich mit der Analyse der Kommunikationsinfrastruktur an den verschiedenen Standorten im Auftrag der Canottieri Varese beschäftigt hat: „Mein Vorschlag, eine zuverlässige IP PBX einzusetzen, also fast zum „alten Telefon“ zurückzukehren, erschien anfangs völlig anachronistisch. Allerdings haben uns die Erfahrungen bei den vergangenen Veranstaltungen Probleme aufgezeigt. Da gab es beispielsweise immer wieder für ein paar Sekunden einen Totalausfall der Funkzellen. Oder aber beim Test-Event für die italienische Meisterschaft, bei dem wegen des Durcheinanders verschiedener Funkfrequenzen - unter anderem auch der GHz-Übertragung der RAI (öffentlich-rechtliche Sendeanstalt in Italien) - die Kommunikation in die Knie ging. Hier hat sich die Wahl von innovaphone als großer Gewinn erwiesen! So ist die Möglichkeit gegeben, automatische Konferenzen und Gruppenkonferenzen anzuberaumen sowie alle anderen Anwendungen auszuführen, die für den perfekten und reibungslosen Ablauf von Regatten notwendig sind.“

„Für die Durchführung der Weltmeisterschaften des Rudersports war es notwendig, ein Szenario aufzubauen, das die funktionierende Kommunikation des Personals sicherstellte, welches für die Überwachung und das Management der einzelnen Wettbewerbe zuständig ist sowie für die Sicherheit des gesamten von der Veranstaltung betroffenen Gebiets. Dieses umfasst sowohl Bereiche an Land wie auch auf dem Wasser. Der von den Wettbewerben betroffene Bereich auf dem See erstreckt sich über 2 km. Hinzu kommt ein Gebiet im Park, auf dem die Boote untergebracht sind“, erklärt Paolo Bombelli, der technische Leiter von ERT srl, dem innovaphone Reseller.

Nachdem man von einer funkbasierten Lösung Abstand genommen hatte, da diese zwar den notwendigen Service ohne Installations- und Verkabelungsaufwand hätte garantieren können, nicht aber die anspruchsvollen Auflagen in punkto Sicherheit und Vertraulichkeit der Kommunikation, und nachdem man auch die Installation einer herkömmlichen Telefonanlage aufgrund der beachtlichen Investitionen bezüglich Verkabelung und Infrastruktur verworfen hatte, schlug das Pendel in Richtung innovaphone PBX aus, zumal teilweise bereits die notwendigen Datenverbindungen vorhanden waren.

„Grundvoraussetzung für die Entscheidung zugunsten der VoIP-Lösung waren natürlich funktionierende Datenverbindungen zu allen Stellen, an denen Telefon-Endgeräte erforderlich waren“, sagt Stefano Caragnano, der Verantwortliche für die Organisation der Veranstaltung. „Die innovaphone PBX wurde im Zentrum des Wettbewerbfeldes installiert. Durch Glasfaserverbindungen sowie andere Funkverbindungen konnten von hier alle strategischen Stellen erreicht werden. Endgeräte wurden unter anderem an folgenden Stellen installiert: am Finish Tower, beim Alignment, an den Zwischenzeit- und Abfahrtürmchen in der Mitte des Sees, in der Nähe der Büros des Sportverbandes und der Üerwachungskommission und schließlich bei der Einsatzzentrale des Katastrophenschutzes. Hier wohnt das Sicherheitspersonal, das den sicheren und geordneten Ablauf der Veranstaltung überwacht.“

Angesichts dessen, dass die funktionierende Kommunikation während der gesamten Veranstaltung garantiert sein musste, wurden zwei identische innovaphone VoIP-Gateways IP800 implementiert, eines davon im Master-PBX Modus, das zweite als Standby-Slave, das im Falle einer Betriebsstörung reibungslos die Funktionen der Master-PBX übernimmt. Dank der Effizienz und des geringen Bandbreitenverbrauchs der innovaphone Geräte konnte die Sprachqualität immer auf optimalem Niveau gehalten werden, selbst bei mehreren gleichzeitigen Funkverbindungen. Um den Zugang zum öffentlichen Netz herzustellen, wurde ein GSM-Gateway mit zwei SIM-Karten an einen ISDN-Port der innovaphone PBX angeschaltet.

Neben den Telefonbasisdiensten wurden einige weitere Funktionalitäten je nach den Anforderungen der jeweiligen Veranstaltung konfiguriert, um die normale Kommunikation zwischen den verschiedenen Stellen gewährleisten zu können. Außerdem wurde die TK-Anlage so ausgerüstet, dass sie Anwendungen wie Ankündigungen und Multi-Konferenzen realisieren kann, um Dienst- oder Notfallmitteilungen an mehrere Ansprechpartner gleichzeitig zu verteilen.

Die Wettkampfübertragungsstelle beim Start

Das Leistungsmerkmal „Notrufkonferenz“ wurde mit den Funktionalitäten des Announcements kombiniert und in mehrere Gruppen aufgeteilt. Dadurch war es möglich, von einigen „Hauptstellen“ über eine Funktionstaste einen gleichzeitigen Anruf an mehrere Nebenstellen auszuführen, welche automatisch in die Konferenz und den Freisprechmodus schalteten. Zudem wurden verschiedene Gruppen erstellt, die an die Broadcast Mitteilungen angebunden sind. Es wurde auch eine übergeordnete Broadcast Gruppe gebildet, zu der alle Nebenstellen gehören, die mit den Überwachungsaktivitäten während eines Wettbewerbes betraut sind. Diese Gruppe ermöglicht die gleichzeitige Benachrichtigung im Normalbetrieb oder im Notfall. Diese Funktion hat sich vor allem für den IP-Arbeitsplatz im Notfall-Koordinierungszentrum als nützlich erwiesen, der das jeweilige Event mit Hilfe eines ausgereiften Video-Überwachungssystems beaufsichtigte und dadurch in der Lage war, Notfallnachrichten rechtzeitig an die betreffenden Mitarbeiter weiterzuleiten.

Das innovaphone System wurde so konfiguriert, dass es auch als DHCP-Server läuft. Dadurch war es möglich, von allen Seiten, vor allem aber für die auf der Mitte des Sees gelegenen Plattformen, über den in den Endgeräten integrierten Switch auf das Internet via Ethernet Port zuzugreifen.

Domenico Zito, Sales Manager von ERT, zieht ein positives Fazit: „Das Projekt wurde von unserem Partner Service RED Srl, einem Integrator für Sicherheitssysteme aus Varese, vorangetrieben. Er begleitet die Canottieri Varese schon seit vielen Jahren technologisch. Unsere Partnerschaft ist eine besonders fruchtbare und wir sind uns sicher, dass wir auch in Zukunft gemeinsam an neuen Projekten arbeiten werden, die genauso interessant und speziell sind wie dieses hier: Im Grunde genommen passiert es nicht jeden Tag, dass innovaphone IP110 Telefone auf dem Wasser installiert werden.“

Impressum | Kontakt | Nutzungsbedingungen | AGB | Datenschutz | WEEE | Cookie-Einstellungen | | © 1997-2021 innovaphone AG

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder für Komforteinstellungen zur Anzeige spezieller Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Wenn Sie alle Cookies akzeptieren, steht ihnen der Service unserer Webseite im vollen Umfang zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

   
    Cookie-Einstellungen